about







Kathrin Heinen

Mein Name ist Kathrin, ich bin Sterbe- & Trauerbegleiterin und verstehe mich als Lobbyistin für den Tod.

Seitdem mein Papa starb, als ich sechs Jahre alt war, beschäftige ich mich mit tiefer Leidenschaft mit den Themen Sterben, Tod & Trauer.

2013/2014 habe ich an dem Grundkurs „Hospizarbeit, Sterbebegleitung und Trauerbeistand“ des Osnabrücker Hospizes teilgenommen und bin dort seither ehrenamtlich tätig.

2019 habe ich die Schulung zur Letzte Hilfe-Kursleiterin gemacht und gebe seitdem Letzte Hilfe-Kurse.

2019/2020 habe ich eine intensive Ausbildung zur Trauerbegleiterin (zertifiziert durch den Bundesverband Trauerbegleitung e.V.) absolviert und mich anschließend selbstständig gemacht.

Durch die Arbeit mit dem Tod ist meine Wertschätzung für das Leben mit den Jahren unermesslich geworden. Es ist mir heute enorm wichtig, das Leben mit all seinen Herausforderungen kompromisslos anzunehmen und in vollen Zügen zu genießen. Darum nehme ich mir sehr viel Zeit für mich, meine Familie & Freund_innen und alles, was mir am Herzen liegt.

vitae mortem ultra

Mit meinem Unternehmen vitae mortem ultra erschaffe ich sichere Räume für eine behutsame Auseinandersetzung mit den Themen Sterben, Tod & Trauer.

„vitae mortem ultra“ ist ein von mir ausgedachter Ausspruch, der ans Lateinische angelehnt ist und sich übersetzen lässt mit „Vom Leben, vom Tod & alles darüber hinaus“.

In diesem Sinne sind meine derzeitigen Projekte u.a. der Newsletter 1 Million Schritte für trauernde Menschen und der Workshop Rendezvous mit dem Tod für Menschen, die mit ihrer Sterblichkeit in Kontakt kommen und Vorsorge treffen möchten.

Zudem stehe ich Menschen, die einen schweren Verlust erlitten haben, in Form einer gesprächsbasierten Trauerbegleitung bei. Zum Einen persönlich in & um Osnabrück, zum Anderen digital per Mail oder (Video-)Telefon.

Meine Angebote stehen grundsätzlich jedem Menschen zur Verfügung — unabhängig von Alter, kultureller Prägung, Geschlecht oder religiös-spirituellem Hintergrund. Für mich bedeutet es pure Bereicherung, mit den unterschiedlichsten Menschen in Kontakt zu sein und voneinander zu lernen.

Dies ist auch Teil meiner Werte, die ich durch vitae mortem ultra auszudrücken vermag: Jedem Lebewesen & jedem Lebensweg mit dem größtmöglichen Respekt zu begegnen, authentisch zu sein, unabhängig von starren Strukturen & gesellschaftlichen Konventionen zu agieren sowie meine Kreativität voll auszuleben; alles mit dem Ziel, einen wohltuenden Mehrwert für meine Klient_innen und die gesamte Gesellschaft zu schaffen.

Hast du ein allgemeines oder spezielles Interesse an meiner Arbeit? — Dann kontaktiere mich sehr gern.